Die besten Benefits für Mitarbeiter

Glücklich im Job - dafür sorgt für viele Angestellte nicht unbedingt ein dicker Gehaltsscheck. Denn: Es kommt auch auf das Drumherum an. Auf Benefits, die den Arbeitsalltag erleichtern. Wir haben die besten Benefits gesammelt.

Die besten Benefits für Mitarbeiter

Auf dem Weg ins Büro

Der Wecker klingelt: Raus aus dem Bett, rein ins Bad und dann ab zur Arbeit. Doch nicht jeder kann einfach zu Fuß ins Büro gehen. Ein Fall, in dem einige Arbeitgeber ihre Mitarbeiter unterstützen - mit diversen Benefits.

Beliebt bei Arbeitnehmern wie Arbeitgebern ist vor allem das Konzept der Fahrtkostenübernahme. Während manche Firmen einen Zuschuss zum Bus-/Bahnticket geben oder die kompletten Kosten übernehmen, bieten andere Unternehmen Jobtickets. Auch beliebt: Kostenübernahme bei Bike- oder CarSharing sowie ein Tankzuschuss für die Mitarbeiter, die mit dem Auto unterwegs sind.

Fit? Na klar!

Wir hören es seit Jahren: Sitzen ist das neue Rauchen. Da ein großer Teil der Arbeitnehmer genau das aber den ganzen Tag tut, muss Abhilfe geschaffen werden - und das sehen auch immer mehr Arbeitgeber so. Denn: Gesunde und fitte Mitarbeiter leisten mehr und fühlen sich wohler.

Deshalb investieren mittlerweile einige Unternehmen in die Gesundheit ihrer Angestellten. Entweder mit einem büroeigenen Fitnessraum, einem Zuschuss zum Fitnesscenter um die Ecke oder mit Sportkursen im Büro. Ob Rückenschule oder Yoga: Vom Arbeitgeber gesponserte Fitnesseinheiten, die die Auswirkungen des vielen Sitzens eindämmen sollen, werden immer beliebter.

Home, sweet Homeoffice

Nicht alle Benefits, die Arbeitnehmern zu Gute kommen, lassen sich in Geld messen - für viele Arbeitnehmer sind gerade die Benefits wichtig, die ihre Lebensqualität verbessern und Flexibilität schenken. Dazu gehört zum einen die Möglichkeit zur Arbeit im Homeoffice:

Und Homeoffice bedeutet eben nicht nur, mal von zuhause zu arbeiten. Wer seinen Mitarbeitern Homeoffice zugesteht, zeigt auch, dass er ihnen vertraut. Ein weiterer großer Benefit für viele Arbeitnehmer heutzutage: flexible Arbeitszeiten. Eine Regelung, für die viele Angestellte dankbar sind - sie gibt ihnen die Möglichkeit, sich Zeit freier einzuteilen.

Tischlein, deck Dich!

Es ist wohl in beinah jedem 9-to-5-Job so: Um die Mittagszeit knurrt der Magen. Dann die große Frage: Was gibt’s zu Essen? Kantine, Pizzeria oder doch zum Asiaten? Das Mittagessen muss aber nicht unbedingt auf das private Konto der Arbeitnehmer gehen. Immer mehr Arbeitgeber versorgen ihre Angestellten mit einem Mittagsgeld: entweder in Form von einem Zuschuss, einer kompletten Übernahme oder Gutscheinen für die Mittagspause.

Das entlastet den Geldbeutel und hat noch einen weiteren Vorteil: Mitarbeiter, die sonst eher Essen von Zuhause mitbringen oder sich regelmäßiges Essen gehen in der Mittagspause nicht leisten können oder wollen, bekommen die Möglichkeit, ihre Kollegen zu begleiten. Das fördert den Zusammenhalt und den Austausch untereinander.

Kinderspiel

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist heute so wichtig wie nie zuvor - da sind sich alle einig. Leicht ist das aber keinesfalls: Vor allem in großen Städten kämpfen Eltern regelmäßig mit der Kinderbetreuung und raren Kita-Plätzen.

Eines der wichtigsten Benefits für Arbeitnehmer mit Familie ist deshalb die Unterstützung bei der Kinderbetreuung. Während manche Firmen eigene Betriebskitas anbieten, helfen andere Arbeitgeber ihren Angestellten bei der Suche nach Betreuungsplätzen. In dem Kontext auch wichtig: Verständnis des Arbeitgebers für Notfälle mit Kind - und die nötige Flexibilität der Mitarbeiter.

Bildung für alle

„Bereitschaft zur Weiterbildung“ wünschen sich zumindest in der Stellenausschreibung viele Arbeitgeber von ihren Angestellten - in der Praxis gibt es dann aber oft wenige Möglichkeiten, sich tatsächlich weiterzubilden. Dabei haben viele Arbeitnehmer Lust darauf - und das kommt zum Glück auch immer mehr bei Unternehmen an.

Dabei vor allem wichtig: ein gutes Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten und Unterstützung aus der Chefetage. Viele Arbeitnehmer freuen sich auch über die Möglichkeit, Fortbildungen zu machen, die nicht zwingend etwas mit dem Unternehmen zu tun haben - um den Horizont zu erweitern und neuen Input zu bekommen.

Logo